Presserklärung vom 28.06.2013

Februar 4th, 2014   •   Kommentare deaktiviert   

Presserklärung vom 28.06.2013

Deutsch-Aserbaidschanisches-Forum begrüßt historische Pipeline-Entscheidung

Hanns-Eberhard Schleyer: „Aserbaidschan und Deutschland werden gleichermaßen profitieren“

Zu der Entscheidung des Förderkonsortiums in Aserbaidschan, Erdgas erstmals von Aserbaidschan über Griechenland nach Süditalien zu leiten und dort an das zentraleuropäische Gas-Netz anzuschließen (sog. TAP-Projekt), erklärt der Vorsitzende des Deutsch-Aserbaidschanischen-Forums, Hanns-Eberhard Schleyer:

„Das Deutscher-Aserbaidschanische-Forum begrüßt diese Entscheidung und geht von einer zügigen Umsetzung aus. Damit wird schon in den nächsten vier Jahren erstmals Gas aus Aserbaidschan direkt nach Europa geleitet. Dies ist eine historische Entscheidung und eine Win-Win-Situation für beide Länder. Aserbaidschan bekommt langfristige Perspektiven für weitere wirtschaftliche Dynamik und nachhaltiges Wachstum und Deutschland und die EU Unabhängigkeit und Berechenbarkeit bei der Energieversorgung. Aserbaidschan hat bei der Übernahme des Gas-Versorgungsnetzes in Griechenland gezeigt, dass es auf eine langfristige Partnerschaft mit der EU setzt.

Aserbaidschan ist bereits heute eine der wichtigsten Erdöl-Lieferanten für Deutschland. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit bei der Gas-Versorgung wird nunmehr auch dazu führen, dass beide Länder auf kulturellem, sportlichem und nicht zuletzt auch politischem Gebiet näher zusammenrücken werden. Aserbaidschan, das erst im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion vor gut 20 Jahren seine Unabhängigkeit erhalten hat, hat sich immer für eine enge Zusammenarbeit mit Deutschland und der EU auf allen Gebieten ausgesprochen. Aserbaidschan begreift dies als eine Chance, bei der wir Deutschen helfen sollten, zumal nur eine länderübergreifende Zusammenarbeit Vertrauen schafft, von dem letztlich die Menschen in beiden Ländern profitieren. Für die deutsche Wirtschaft bieten die stark wachsenden Investitionen Aserbaidschans in Infrastrukturmaßnahmen außerordentlich gute Perspektiven, da deutsche Unternehmen, gerade auch mittelständische Betriebe, einen besonders guten Ruf  im Land haben.

 

 

Verantwortlich nach dem Pressegesetz:

Rechtsanwalt Parvis O. Yazdani

Geschäftsführer Deutsch-Aserbaidschanisches Forum e.V.

Friedrichstr. 95

10711 Berlin

Tel: 030/34656237

Mail: kontakt@da-forum.net